Valpolicella

     

Der Lago di Garda ist vor allem für typisch italienische Rotweine, aber auch einige sehr leckere Weißweine bekannt. Fakt ist, dass vor allem der Bardolino und auch der Valpolicella sehr beliebt sind und viele dieser Weine auch gerne als Mitbringsel aus dem Urlaub gekauft werden. Wer sich vor Ort umschaut, der wird merken, dass Bardolino Wein sowie Valpolicella Weine preisgünstig gekauft und auch verköstigt werden können. Der Wein selbst wird in verschiedenen Gebieten angebaut. Vor allem rund um Valpolicella selbst werden die Trauben angebaut, die nachher für den besonderen Geschmack des italienischen Weines sorgen. Das Weingebiet selbst ist von kleinen Hügeln durchzogen und zeichnet sich vor allem durch eine dichte Bebauung aus. Viele Gemeinden (insgesamt 19 Stück) zählen zu Valpolicella und leben davon, dass hier der bekannte Wein produziert und angebaut wird.

 

3 große Weinanbaugebiete verteilen sich über Valpolicella

Weinanbau am Lago di Garda

Weinanbau am Lago di Garda

Die DOC Weine von Valpolicella werden ins insgesamt 3 verschiedenen Gebieten angebaut. Es ist möglich, dass der Wein vom Monti Lessini stammt, oder von den Gebieten zwischen der Etsch und der Adige. Die Trauben sind je nach Anbaugebiet unterschiedlich, was den Geschmack angeht. Somit wird je nach Anbautal ein anderer Wein aus den Trauben gewonnen. Wer sich für den Valpolicella Classica begeistert, der wird wissen, dass die Trauben für diesen Wein aus insgesamt 3 Gebieten kommen können: Die Valpolicella Classica Trauben stammen meist aus Maranko, Negrar oder Fumane. Darüber hinaus gibt es auch den Valpolicella Valpantena, welcher aus Gebieten stammt, die nicht weit vom Valpolicella Classica gelegen sind. Die Fläche, aus denen die Weine kommen und in der sie angebaut werden ist recht groß und zieht sich vom Gardasee bis hin zur Stadt Verona. Der Valpolicella stammt auch aus den Tälern Mezzane sowie Illasi und Aquaranto. Ebenfalls einige Bezirke von Verona sowie Alpone, Tramigna und andere Ortschaften zählen zu den Valpolicella Anbaugebieten.

 

Wie wird Valpolicella Wein getrunken?

Der Valpolicella wird sehr jung getrunken. Er hat einen angenehmen und frischen Geschmack. Wenn der Wein als Riserva zugeführt wird, sorgt dies dafür, dass der Geschmack noch ein wenig stärker wird, als es bei einem jungen und frischen Valpolicella Wein der Fall ist. Wer sich für den Valpolicella Amarone entscheidet, erhält einen Wein, der meist geschmacklich intensiver ist. Einige Valpolicella Sorten sind relativ süß, während andere eine neutrale Süße haben. Häufig werden Valpolicella Weine zu Gerichten aus der Region angeboten – Fleisch und Fisch passen gut und werden häufig in Restaurants von Valpolicella serviert.

Hotelzimmer in Valpolicella suchen

In der Region Valpolicella gibt es auch sehr viele gute Hotelzimmer und Unterkünfte, die z.B. über das Internet gebucht werden können. Wer sich online umschaut, kann über unsere Seite oben rechts direkt nach Hotelzimmern am Gardasee und Hotelzimmern in Valpolicella suchen.