Sirmione

     

Der kleine sehenswerte Ort Sirmione liegt am südlichen Ufer des Gardasees. Rund 8.000 Einwohner zählt Sirmione und ist damit einer der kleineren Orte am südlichen Seeufer. Einzigartig und besonders ist jedoch die Lage des Ortes. Sirmione liegt auf einer kleinen Spitze im Gardasee und bietet nicht zuletzt durch die hier gelegenen Grotten des Catulls eine wirklich besondere Möglichkeit, die Geschichte der Region kennen zu lernen. Wer möchte, kann seinen Urlaub direkt auf der Halbinsel in einem Hotel verbringen. Der Ort Sirmione gehört zur Provinz Brescia und liegt in der Region Lombardei.

Von der kleinen Halbinsel aus lässt sich wunderbar der südliche Gardasee überblicken sowie der Monte Baldo in der Ferne im Norden sehen. Wer den Ort Sirmione betritt, der geht zunächst entlang von der im Wasser des Sees befindlichen Burg. Diese kann sogar besichtigt werden – die Burg von Sirmione ist nicht nur von Sirmione selbst aus zu sehen, sondern von vielen Ortschaften am südlichen See. Gerade in Desenzano, aber auch von Salo aus ist es möglich, die Spitze von Sirmione im Gardasee zu sehen.

 

Sehenswürdigkeiten und Entdeckungen in Sirmione

In Sirmione gibt es eine Menge an schönen Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel die Grotten des Catull. Ebenfalls zählt die bereits erwähnte Burg zu den größten und bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Sirmione am Lago di Garda. Wer den kleinen Ort betreten hat, der wird schnell merken, dass die Auswahl an kulinarischen Spezialitäten sehr groß ist.

Zentrum von Sirmione

Zentrum von Sirmione

Innerhalb der ersten Meter nach dem Tor der Stadt befinden sich sehr viele Eisdielen und italienische Restaurants. Gerade in der Sommerzeit, sprich in den Monaten von Mai bis Ende August ist hier sehr viel los und viele Urlauber gönnen sich ein Eis, während sie durch die engen Gassen von Sirmione schlendern. Wir empfehlen an dieser Stelle, auch mal einen Blick zur Seite zu riskieren.

In Sirmione gibt es abseits der Hauptstraßen, auf denen die meisten Touristen und Urlauber unterwegs sind, jede Menge zu sehen und zu erleben. Die Thermalquellen von Sirmione haben eine besonders hohe Wasserqualität und sogar ein Schwimmbad wird vom Thermalwasser versorgt – Entspannung und Wellness pur. Sirmione bietet klassisch italienische Vegetation, sogar Olivenbäume wachsen auf der kleinen Halbinsel, die bereits im 2. Jahrhundert vor Christus besiedelt war.

 

Shopping und Speisen in Sirmione

Wer in Sirmione unterwegs ist, der wird sich auch für die vielen kleinen Boutiquen interessieren, die im Zentrum des Ortes gelegen sind. Fakt ist, dass rund um die Scaligerburg viele Resntauts und Cafés gelegen sind. Wer hier zu Mittag essen möchte, sollte berücksichtigen, dass viele Restaurants am Nachmittag geschlossen haben, bevor sie am Abend erneut öffnen.

Zwischen den Restaurants und Boutiquen gibt es einige Geschäfte, in denen italienische Antiquitäten gekauft werden können. Wer preiswert zu Mittag essen möchte, sollte nicht direkt an der Hauptstraße essen. Die Preise für die zum Teil typisch italienischen Gerichte sind häufig angeschlagen, so dass sie bequem verglichen werden können.

Grotten des Catull Infotafel

Grotten des Catull Infotafel

 

Besuchermagnet Grotten des Catulls / Catullo auf Sirmione

Wer die Grotten des Catulls besichtigen möchte, muss zu Fuß einmal über die Halbinsel gehen, was ein paar Minuten dauert. Der Ausblick entschädigt jedoch in jedem Fall. Catull wohnte hier einst und viele Tafeln mit Informationen in verschiedenen Sprachen informieren darüber, wie die Grotten einst aussahen und wie hier gelebt wurde. Viele der Infotafeln sind auch in deutscher Sprache verfasst und daher gut zu verstehen.

Die Anreise mit dem Auto ist praktisch, da es viele Parkplätze auf der Hauptstraße zum Zentrum von Sirmione gibt. Diese sind zwar gebührenpflichtig, jedoch halten sich die Preise in Grenzen. Einige Hotels, die im Zentrum von Sirmione gelegen sind, haben eigene Hotelzimmer mit Parkplätzen, die von den Urlaubern und Touristen gebucht werden können. Wer im Sommer Urlaub in Sirmione machen möchte, der sollte sich für ein Hotel mit Klimaanlage entscheiden. Die Temperaturen steigen im Sommer nicht gerade selten über Werte von 30°C und auch in der Nacht kühlt es sich nicht immer so sehr ab, wie viele Menschen es gerne zum Schlafen hätten. Eine Klimaanlage ist hier sehr praktisch.