San Felice del Benaco

     
Blick von Salo nach San Felice

Blick von Salo nach San Felice

Den meisten Urlaubern ist der kleine Ort San Felice del Benaco so gut wie gar nicht bekannt. Das liebenswerte Fischerdorf hat gerade einmal 3.000 Einwohner und liegt vor den Toren der Stadt Salo am Gardasee.

Über die Gardesana Landstraße ist es bestens angebunden und der Ort Salo bietet alles, was zum Leben vor Ort gebraucht wird.

Der Ort zählt zu Lombardei und damit zur Provinz Brescia in Norditalien – ähnlich, wie es auch bei Salo der Fall ist.

Im Vergleich zu Salo und zu vielen anderen italienischen Fischerdörfern geht es in San Felice del Benaco deutlich ruhiger zu.

Hier lässt es sich gut und entspannt leben.

Viele der Einwohner leben von der Landwirtschaft, oder arbeiten in den benachbarten Gemeinden sowie in Brescia, oder aber auch in Mailand, welches von Salo aus mit der Bahn sehr gut erreicht werden kann.

Landschaft und Lage von San Felice del Benaco

Der Ort San Felcie del Benaco liegt in einer kleinen Hügellandschaft und bietet einen wunderbaren Ausblick über den gesamten südlichen Gardasee. Der Nachbarort Salo kann hervorragend gesehen werden und auch die Insel der Villa Borghese sowie Sirmione in der Ferne lassen sich gut erkennen.

Bei klarer Sicht ist es sogar im Norden und auf der gegenüber liegenden Seeseite möglich, dass der Monte Baldo erkannt wird. Hier ist z.B. an Ostern gut zu sehen, dass die Spitze des Berges auch jetzt noch mit Schnee bedeckt ist und einfach malerisch schön aussieht. In San Felice del Benaco gibt es einige Badestrände, die direkt am Seeufer gelegen sind.

Darüber hinaus gibt es viele Olivenbäume, Zitruspflanzen und Zypressen – typisch für die gesamte Region. Wer hier gerne wandern geht, der wird schnell merken, dass es jede Menge an Früchten und Pflanzen gibt und dass auch einige Pfarrkirchen in der Region zu finden sind.

San Felice den Benaco für Ruhe und Harmonie

Natur am Gardasee

Natur am Gardasee

Das eigentliche Zentrum von San Felice del Benaco liegt nicht am Seeufer, sondern etwa 3 Kilometer davon entfernt. Hier stehen einige alte Kirchen aus dem 18. Jahrhundert. Einigen Besuchern fällt sofort auf, dass der kleine Ort sehr stark an eine Festung erinnert. Die typische Bauweise und viele alte Stadtmauern erinnern daran.

San Felice del Benaco war früher eine Skaligerfestung und lag direkt am Seeufer. Aus dieser Zeit stammen auch noch einige alte Wallfahrtskirchen, die auch heute noch besucht werden. Einmal in der Woche – immer Mittwochs – ist in San Felice del Benaco Markt. Der Markt bietet viele lokale Produkte aus der Region.

Die frische Gardasee Forelle und viele andere Fische können gekauft werden. Wer sich für italienische Wurst und Käse interessiert, der wird diese Produkte hier auch bekommen. Darüber hinaus gibt es viele „Touristenprodukte“ wie zum Beispiel Handtaschen, Bekleidungsutensilien wie Jacken, Schals, Mützen und T-Shirts. Vor allem Produkte aus Leder werden hier gerne zum Kauf angeboten.

Hotelzimmer und Unterkünfte in San Felice del Benaco

Der Ort bietet eine Menge an Hotelzimmern und Unterkünften. Es ist problemlos möglich, ein schönes Hotel, oder eine Ferienwohnung hier zu reservieren. Wer auf der Suche ist, sollte jedoch nicht zu spät buchen. Gerade in der Hauptsaison, sprich von Mai bis Anfang September werden viele Objekte sehr schnell gebucht und sind fix belegt.